MonacoQueers

You Are Viewing

A Blog Post

Anstoß gegen Homophobie und Transphobie

International Day Against Homophobia and Transphobia

Die MonacoQueers laden Euch alle recht herzlich zu einem bunten und vielfältigen Aktionstag am 17.05.2013 nach München ein.
Zusammen mit unseren Partnern und unseren Förderern (der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld (BMH) und den blu Initiativen) freuen wir uns sehr auf viele Gäste von nah und fern.
Alle Infos könnt Ihr unserer Pressemitteilung unten bzw. unserem Flyer entnehmen.

  SEE YOU IN MUNICH! Eure MonacoQueers   


Pressemitteilung

München, 04. Mai 2013

Veranstaltungshinweis für den 17. Mai 2013:

Gegen Homophobie im Fußball: Aktionstag der MonacoQueers am internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie

Im Fußball dominieren, trotz weitläufiger Anerkennung homosexueller, bisexueller oder transsexueller Lebensweisen nach wie vor überkommene stereotype Männlichkeitsvorstellungen. Damit bietet der Fußballsport sowohl auf Seite der aktiven Sportler als auch der Fans einen Nährboden für Homophobie und Transphobie. In Fankurven kommt es zu diskriminierenden Schmähgesängen, Vereine tabuisieren das Thema weitgehend. Ein Outing war bisher keinem aktiven Bundesligaspieler möglich.
Die MonacoQueers sind ein offizieller Fanclub des FC Bayern München, der offen für Mitglieder jeder sexuellen Orientierung ist. Mit einem Benefizspiel, einer Podiumsdiskussion und einer gemeinsamen Feier am internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie will der Fanclub auf das Thema „Homophobie und Transphobie im Fußball“ aufmerksam machen. Insbesondere geht es um die Frage: Wie beeinflussen sich eine homo- und transphobe Kultur in Fankreisen und Vereinen wechelseitig?

Unterstützt werden die MonacoQueers dabei von:

Die Schirmpatentschaft übernimmt die Stadt München, vertreten durch Bürgermeisterin Christine Strobl (Grußwort als Download).

Programm des Aktionstags gegen Homo- und Transphobie im Fußball am 17. Mai 2013:

17:00 Uhr | Get-together & Grußworte

17:30 Uhr | Benefizspiel der MonacoQueers gegen die Streetboys München (2 x 20 min)
Westpreußenstr. 60 (Bushaltestelle Wilhelm-Dieß-Weg mit Buslinien 154/184/189 bzw. 15 Minuten zu Fuß vom Arabellapark)

19:15 Uhr | Podiumsdiskussion zum Thema Homophobie und Transphobie im Fußball
Hörsal M118, Ludwig-Maximilians-Universität, Geschwister-Scholl-Platz 1 (U3-U6 Haltestelle Universität oder Buslinie 154)

Ab 21:30 Uhr | Feier in den Räumen des Sub e.V.
Schwules Kommunikations- und Kulturzentrum München e.V., Müllerstraße 14 (U2 Fraunhoferstraße oder zu Fuß jeweils 10-15 min vom Marienplatz, Sendlinger-Tor oder Isartor)

Für das Spiel wird ein Eintrittspreis von 2 Euro erhoben, die eingenommene Geldsumme wird an die Aktion Fußballfans gegen Homophobie und an das Schwules Kommunikations- und Kulturzentrum München e.V. (Sub) gespendet.

Kontakt: MonacoQueers, E-Mail: mqueers@gmail.com
Weitere Informationen: http://monacoqueers.de/

IDAHO